Sternenkinder

Wenn Kinder sterben…

… kann es hilfreich und wichtig sein, nicht alle Handlungen abzugeben. Die verbleibende Abschiedszeit wird oft als sehr kostbar empfunden.

 

Die Möglichkeit, dem Kind noch einmal nahe zu sein, es zu spüren und zu sehen, es möglicherweise auch selbst zu waschen, kann den Schritt, es zur Bestattung freizugeben, erleichtern. Eltern, Geschwister, Großeltern und Freunde des Kindes werden, wenn gewünscht, in alle Abläufe der Bestattung mit einbezogen.

 

Sie können den Sarg und die Urne gestalten. Sie können auf Wunsch bei der Überführung, dem Ankleiden und Einbetten dabei sein, und auch die Gestaltung der Abschiedsräumlichkeiten kann von Ihnen übernommen werden.

Wir haben einige Ideen und Anregungen zusammengetragen, wie die Abschiedszeit gestaltet werden kann.

  • Sie können den Sarg oder das Nestchen gestalten, zum Beispiel mit Farbe, eigener Schmusedecke, Aufklebern oder ähnlichem.
  • Sie können Ihr Kind waschen, eincremen oder einölen.
  • Sie können die Kleider auswählen und Ihr Kind ankleiden.
  • Es besteht die Möglichkeit, Hand-, Fuß- oder Fingerabdrücke zu nehmen.
  • Hatte Ihr Kind ein Lieblingskuscheltier, eine Spieluhr oder etwas anderes, das mit in den Sarg oder das Nestchen gegeben werden soll?
  • Geschwisterkinder können vielleicht noch ein Bild malen und es dem verstorbenen Bruder oder der Schwester mit in den Sarg oder das Nestchen geben.
  • Trauerkarten gestalten wir individuell.

Anregungen für die Ausrichtung der Trauerfeier

  • Wer soll dabei sein?
  • Möchten Sie, Ihre Familien oder Freunde etwas sagen lassen oder vielleicht musizieren?
  • Hatte Ihr Kind eine/n Lieblingssänger/in oder -lied, das abgespielt werden soll?
  • Welche Kleidung wünschen Sie sich? Sollen die Gäste in schwarzer, heller oder in bunter Kleidung erscheinen?
  • Familienmitglieder oder Freunde können den Sarg selbst zum Grab tragen.
  • Wie soll der Abschluss der Trauerfeier aussehen? Möchten Sie vielleicht Luftballons steigen lassen?

Wie Sie sehen, gibt es viele Möglichkeiten, den Abschied von Ihrem Kind ganz individuell zu gestalten.

Es ist wichtig, Geschwisterkinder in Ihrer Trauer nicht alleine zu lassen und sie, soweit es möglich ist, in alles mit einzubeziehen. Kinder haben ein Recht auf ihre eigene Trauer und darauf, angemessen Abschied zu nehmen. Sehr oft sind Geschwisterkinder froh darüber, ihre eigenen Ideen mit einbringen zu dürfen.

 
 

Sie haben Fragen?


Gerne nehmen wir uns diesen an - denn in der schweren Zeit der Trauer ist nichts tröstlicher als jemand, der mit offenem Ohr zuhört, aus Expertensicht versteht und aufgrund seiner Erfahrung kompetent berät. Und das alles bieten wir. Darauf geben wir Ihnen unser Wort.


Häufig gestellte Fragen
 

    *Pflichtfeld